SBR 21-Zet

Spänebrecher für die metallverarbeitende Industrie

Insbesondere für langspanende Stahlsorten, Buntmetalle usw.; hochlegierte Werkstoffe bedingt möglich

Langspanende, kühlschmierstoffbenetzte Werkstoffe eignen sich nicht zur automatischen Abarbeitung in Metallspäne-Entölungsanlagen, sie müssen mit einem Spänebrecher zerkleinert werden. Die Darstellung zeigt eine kompakte Anlage mit Spüleinrichtung um beim Werkstoffwechsel hohe Sortenreinheit bewahren zu können. Die ungebrochenen Späne werden mit einer Hebe-Kipp-Vorrichtung (grün) dem Spänebrecher zugeführt und dort zerkleinert; Reststücke werden automatisch ausgeschieden. Die gebrochenen Späne gleiten über eine Klapprutsche (gelb) in einen Spänewagen (hellblau); die Weiterverarbeitung erfolgt in einer Metallspäne-Entölungsanlage.

Zwecks der Übersichtlichkeit sind die Schutzeinrichtungen weitestgehend ausgeblendet.